Cheries, Habibis, Freunde – und Fremde: Salam Alaikum aus Tanger. Einen Blog zu machen ist „in“ und „hipster“, jeder macht einen auf. Sei es über die Berliner Szene, über die tollen Auslandserfahrungen oder Mode…und jetzt zieh auch ich mit ein in dieses „Buisness“. Albern, was? Vielleicht. Aber warum mach ich das? Die Antwort ist simpel: Vor allem für mich (jeder muss mal egoistisch sein!). Ich mag Projekte, ich mag Schreiben, ich mag Fotografieren. Aber da ich gerade in Marokko lebe (ein ganzes halbes Jahr lang), und meine Beiträge sich überwiegend mit diesem tollen Land beschäftigen werden schadet es nicht, diese auch mit der „europäischen Außenwelt“ zu teilen – ich meine, wer würde sich sonst mal eben über die Situation Marokkos informieren?! Ich finde hier aber jeden Tag wieder neues Potential, worüber es sich lohnt, sich Gedanken zu machen, und zu berichten. Schadet also nicht. Denk ich.

Da ich mich mit meinen Beiträgen jedoch vor allem auf die politik/soziale/kulturelle Situation und Fotografie spezialisieren werde, schreibe ich „nur“ auf der „Geheimsprache“ Deutsch. Für öffentliche Kritik am System/am König sowie provokante Fotos landet man sofort im Knast in diesem schönem Land – darum lieber nicht alles ausreizen und auf Englisch/Französisch schreiben…ich will hier schließlich noch ne Weile verweilen.

Vielleicht stößt ja der/das eine oder andere Text/Foto auf Interesse. Have fun ❤